Aktuelles Kinder besprechen sich

BNN Hardt Artikel zur Eröffnung der Wanderausstellung im Landratsamt

"Windmühlen statt Mauern"

Lesen Sie hier den Artikel von der BNN Hardt "Windmühlen statt Mauern" von Freitag, den 15. März 2019, über die Eröffnung der Wanderausstellung zum 100-jährigen Jubiläum der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee im Landratsamt Karlsruhe.

 

Medieninformation vom Landkreis Karlsruhe zur Eröffnung der Wanderausstellung "Was Kinder bewegt, bewegt uns" im Landratsamt

Wanderausstellung zum 100-jährigen Jubiläum der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee eröffnet

Innovative Jugendhilfearbeit in Bildern festgehalten

Kreis Karlsruhe. „Gemeinsam handeln, zusammen sind wir stark, einander achten, respektvoll durch den Tag“, lautete der Refrain des „100-Jahr-Songs“, den Detlef Becker von der Lehrerband der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee eigens zum 100-jährigen Jubiläum der Einrichtung komponiert hat. Gemeinsam mit seinen Bandkollegen Patrick Simon und Okan Yücel eröffnete er damit die Vernissage der Wanderausstellung „Was Kinder bewegt, bewegt uns!“, die am vergangenen Mittwoch von Landrat Dr. Christoph Schnaudigel im Landratsamt Karlsruhe eröffnet wurde. „Die Wanderausstellung ist eine von zahlreichen Veranstaltungen, die im Jubiläumsjahr stattfinden und der Songtext beschreibt haargenau den Leitgedanken der Einrichtung, mit dem Kinder und Jugendliche seit nunmehr 100 Jahren individuell unterstützt werden“, begrüßte Landrat Dr. Christoph Schnaudigel die zahlreichen Gäste. Besonders freute er sich über die Verbundenheit der Stadt Stutensee zur Einrichtung, was durch die Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Petra Becker, der Ersten Bürgermeisterin Sylvia Tröger, dem früheren Oberbürgermeister Klaus Demal, Ortsvorstehern und Gemeinderäten eindrucksvoll belegt wurde. Er erinnerte an die Gründung der Einrichtung durch das Ehepaar Dr. Heinrich und Therese Wetzlar, die bei ihrer Arbeit mit gefährdeten und straffälligen männlichen Jugendlichen auf Pädagogik und Bildung statt auf Strafe setzten und damit ganz neue Ansätze verfolgten. „Das Schloss steht seit nunmehr 100 Jahren als Synonym für die Erziehung von Kindern und Jugendlichen und hat sich einen hervorragenden Ruf als innovative Einrichtung erarbeitet. Dies ist dem Engagement aller zu verdanken, die sich in dieser Zeit für die jungen Menschen eingesetzt haben, und denen es immer wieder aufs Neue gelungen ist, sich auf ändernde Herausforderungen einzustellen“, richtete Landrat Dr. Christoph Schnaudigel seinen Dank stellvertretend an die anwesenden aktuellen und ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Stutensees Oberbürgermeisterin Petra Becker, die in Stutensee aufgewachsen ist, kennt die Jugendeinrichtung schon lange. „Von der Bevölkerung wurde sie früher mit vorsichtiger Skepsis betrachtet, denn man wusste nicht genau, was dort genau gemacht wird. Diese Zeiten sind zum Glück lange vorbei, die Einrichtung hat sich auch Dank der Zusammenarbeit mit der Stadt Stutensee nach außen geöffnet und beide verbindet seit langem ein freundschaftliches und kooperatives Miteinander“, so die Oberbürgermeisterin.

Zwölf Stellwände zeigen die Arbeit in der Jugendhilfe im Wandel der Zeit. „Im Mittelpunkt stehen bis heute die Kinder und Jugendlichen, für die wir immer trotz sich verändernder Rahmenbedingungen ein passgenaues Angebot haben: ambulant, stationär und auch präventiv und das Ganze „Unter einem Dach“, so auch der passende Titel eines Ausstellungsplakats Mit unserer Arbeit sind wir der Gegenwart häufig einen Schritt voraus und so trägt ein weiteres Ausstellungsplakat beispielsweise den Slogan „Der Zeit voraus“, führte Geschäftsführer Jens Brandt in die Ausstellung ein. Er dankte den vielen Sponsoren und Kooperationspartnern, die die Jugendeinrichtung Schloss Stutensee und insbesondere auch die Veranstaltungen im Jubiläumsjahr unterstützen.

Die Ausstellung ist bis 11. April im Foyer des Landratsamtes Karlsruhe zu sehen, danach wird sie in mehreren Städten und Gemeinden des Kreises gezeigt.

Bildtext (v.l.n.r.): Die Vernissage der Wanderausstellung „Was Kinder bewegt, bewegt uns!“ war gut besucht und zeigt das Interesse an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die sich in den vergangenen 100 Jahren stets weiterentwickelt hat.
 

Bücherspende vom Internationalen Frauenclub Karlsruhe

Am Samstag, den 09.02.2019, erhielt die Jugendeinrichtung Schloss Stutensee vom Internationalen Frauenclub Karlsruhe e.V. auf dem stadtbekannten Pfennigbasar in Karlsruhe eine Bücherspende.

Frau Christa Philipp vom Internationalen Frauenclub Karlsruhe e.V. überreichte Fabian Müller, Mitarbeiter einer Tagesgruppe, und Isabelle Gotschlich von der Öffentlichkeitsarbeit der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee zwei gut gefüllte Kisten mit einer großen Auswahl an Kinder- und Jugendliteratur, von Sachbüchern über Lexika bis hin zu Romanen.

Die Bücher stammen vom Bücherstand des 52. Pfennigbasars, ein vom Internationalen Frauenclub Karlsruhe organisierter Flohmarkt in der Schwarzwaldhalle mit Kultstatus, die bis zum Samstagvormittag noch nicht verkauft waren.

Die Jugendeinrichtung Schloss Stutensee bedankt sich herzlichst für die tolle Spende und Unterstützung. 
Das neue Lesematerial bestärkt sowohl das Leseinteresse als auch das Lesevergnügen der Kinder und Jugendlichen. Die Kinder und Jugendlichen der Jugendeinrichtung lesen nach der Schule in den Tages- und Wohngruppen sehr gerne und viel, auch wird in den Gruppen das Lesen mit den Kindern geübt. Da kommt ein neuer Schwung Bücher genau richtig und ist eine große Freude.
 

Beitrag KraichgauTV: Die Weichen für die Zukunft sind gestellt

Kraichgau TV war auch beim Besuch von Herrn Guido Wolf, Minister der Justiz und für Europa, bei uns in der Jugendeinrichtung vertreten.

Den redaktionellen Beitrag finden Sie auf dem folgenden Link: Die Weichen für die Zukunft sind gestellt

Schauen Sie rein und erfahren Sie mehr über unser Angebot der Vermeidung von Untersuchungshaft für junge Straftäter und über die Zukunftspläne dieses Angebots unserer Einrichtung.

BNN Hardt Artikel zum Besuch des Jusitzministers Guido Wolf

Neubau für rund sechs Millionen Euro geplant

Minister Guido Wolf gibt Standortgarantie für das Heinrich-Wetzlar-Haus am Schloss Stutensee

Die BNN Hardt hat am 29.01.2019 einen interessanten Artikel über den Besuch des Justizministers Guido Wolf in der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee veröffentlicht.
Hauptanliegen des Besuchs war der Neubau eines Gebäudes für das U-Haft-Vermeidung-Angebot der Einrichtung und dessen Finanzierung.

 

Medieninformation vom Landkreis Karlsruhe zum Besuch von Justizminister Guido Wolf

Heinrich-Wetzlar-Haus als Chance für straffällig gewordene Jugendliche  
Justizminister Guido Wolf MdL informiert sich über Neubauplanungen

Kreis Karlsruhe. Die Jugendeinrichtung Schloss Stutensee, die in diesem Jahr ihr 100. Jubiläum feiert, bietet vielfältige Leistungen zur Unterstützung von Jugendlichen. Ein in der ganzen Bundesrepublik anerkanntes Angebot ist die U-Haft-Vermeidung, die 1984 als einzigartiges Modellprojekt in Zusammenarbeit mit dem Justizministerium Baden-Württemberg eröffnet wurde. Guido Wolf MdL, Minister der Justiz und für Europa, war am Montag, 28. Januar, zu einer europapolitischen Diskussion in das Berufliche Bildungszentrum Ettlingen gekommen und nutzte seinen Aufenthalt im Landkreis Karlsruhe für einen Anschlussbesuch in der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee und dort insbesondere im Heinrich-Wetzlar-Haus (HWH). In diesem Gebäude, benannt nach dem Gründer der Einrichtung, bekommen jugendliche Straftäter zwischen 14 und 18 Jahren die Chance, durch intensive Förderung ihr Leben neu auszurichten.

„Aktuell können dort 14 junge Männer betreut werden. Im vergangenen Jahr lag die Auslastung bei 95% und die Nachfrage ist weiterhin hoch“, berichtete Geschäftsführer Jens Brandt. Gemeinsam mit dem Landkreis Karlsruhe als Träger steht die Einrichtung vor der Herausforderung, das Angebot neu zu konzipieren und nach fast 35-jähriger Nutzung ist auch das denkmalgeschützte Gebäude sanierungsbedürftig und aufgrund baurechtlicher Vorgaben nicht mehr geeignet, das Angebot mittelfristig dort zu betreiben. „Da weiterhin Bedarf an diesem besonderen Angebot besteht, haben wir das Gespräch mit dem Justizministerium gesucht, um gemeinsam eine Lösung zu finden“, skizzierte Landrat Dr. Christoph Schnaudigel die Situation. Er freute sich über den Besuch von Justizminister Guido Wolf MdL, um ihn direkt vor Ort über die Planungen eines Neubaus zu informieren.   

„Mit der engmaschigen pädagogische Betreuung der Jugendlichen im „Heinrich-Wetzlar-Haus“ wollen wir verhindern, dass Jugendliche weiter in die Kriminalität abgleiten. Ich werde mich dafür einsetzen, dass diese in Baden-Württemberg einzigartige Einrichtung zur Vermeidung von Untersuchungshaft auch in Zukunft fortbesteht“, so die Aussage von Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf.

Die beiden Landtagsabgeordneten Andrea Schwarz, Bündnis 90/Die Grünen, und Joachim Kößler, CDU, unterstützten den Minister in diesem Ansinnen. Auch die Oberbürgermeisterin von Stutensee, Petra Becker, war vor Ort, um die Verbundenheit der Stadt Stutensee zur Jugendeinrichtung zu zeigen.

Eine erste Schätzung geht von rund 6 Mio. Euro für einen Neubau auf dem Gelände der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee aus. Justizminister Guido Wolf MdL, Landrat Dr. Christoph Schnaudigel und Geschäftsführer Jens Brandt vereinbarten, bzgl. der weiteren Schritte, die insbesondere die Finanzierung betreffen, in die konkrete Abstimmung zu gehen.
 

Bildtext (v.l.n.r.): Landtagsabgeordnete Andrea Schwarz, Bündnis 90/Die Grünen, Joachim Kößler, CDU, Landrat Dr. Christoph Schnaudigel und Oberbürgermeisterin Petra Becker begleiteten den Minister der Justiz und für Europa, Guido Wolf MdL, bei dem Rundgang durch das Heinrich-Wetzlar-Haus, bei dem Geschäftsführer Jens Brandt und Bereichsleiterin Sabine Haid (von hinten zu sehen) die intensive Arbeit mit den Jugendlichen vorstellten.

Beitrag KraichgauTV: Der Schutz der Kleinen muss am größten sein

Kraichgau TV hat uns auf dem Kinderrechtefest besucht. Sehen Sie hier den Beitrag zum Kinderrechtefest vom Kraichgau TV "Der Schutz der Kleinen muss am größten sein".

Viel Spaß beim Reinklicken und Anschauen.

BNN Artikel zum 13. Karlsruher Kinderrechtefest im Tollhaus

Lesen Sie hier den BNN Artikel Bunte Vielfalt wirbt für Kinderrechte vom 21.01.2019 über das 13. Kinderrechtefest in Karlsruhe, an dem wir auch dieses Jahr wieder mit einer Spielestation und einem Informationsstand beteiligt waren.

 

 

BNN Hardt Artikel zu 100 Jahre Jugendeinrichtung Schloss Stutensee

Pädagogisches Mosaik baut Beziehungen auf

Arbeit in der Jugenhilfeeinrichtung Schloss Stutensee hat sich in 100 Jahren stets weiterentwickelt.

Am 19. Januar erschien in der BNN Hardt ein interessanter Artikel anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee.

BNN Hardt Artikel zum Weihnachtsabend am Schloss 2018

Lesen Sie hier den Artikel "Quizfragen und Swingklänge" von Patrick Stritesky, Mitarbeiter der BNN Hardt, über den Weihnachtsabend am Schloss Stutensee 2018.