Aktuelles Kinder besprechen sich

Spaß und Freude am Sommerfest für die Pflegefamilien des Landkreises Karlsruhe

Zum vierten Mal fand am Samstag, den 13. Juli, das Sommerfest für die Pflegefamilien des Landkreises Karlsruhe in der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee statt.

Organisiert wird das jährliche Sommerfest von der Pflegekinderhilfe des Landratsamtes Karlsruhe, um neben den regelmäßigen Pflegeelterntreffen und weiteren einzelnen Unternehmungen, den Austausch und das Kennenlernen untereinander zu fördern. Das Sommerfest ist dabei immer mit viel Spaß und Freude verbunden, denn die Organisatoren seien immer bemüht, ein attraktives Programm an diesem Festnachmittag zu bieten, so Wolfram Gay, Teamleiter der Pflegekinderhilfe. Das Programm übernahm dieses Jahr der Hoffexpress der TSG Hoffenheim. Der Verein stellte sein Fanmobil mit vielen Spiel- und Sportangeboten, wie zum Beispiel eine Reaktionswand, kostenfrei zur Verfügung. Darüber hinaus bot das Außengelände der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee weitere tolle Spielmöglichkeiten.

Die Jugendeinrichtung Schloss Stutensee, als 100-prozentige Tochter des Landkreises Karlsruhe, übernimmt im Auftrag des Landratsamtes Karlsruhe Beratungsfälle im Rahmen ihrer „Fachberatung Pflegefamilien“. Durch diese enge Kooperation helfen die Mitarbeitenden der Fachberatungsstelle der Jugendeinrichtung gerne jedes Jahr wieder bei der Ausrichtung dieses Festes. 

Während die Kinder spielten, konnten die Eltern bei Kaffee und Kuchen und später auch beim Grillen gemütlich zusammensitzen und sich mit den anderen Eltern sowie mit den Fachberatern austauschen. „Dass die Pflegeeltern Kontakt untereinander haben und sich kennenlernen, ist eine wichtige Ressource für die alltäglichen Aufgaben. Oft entstehen darüber hinaus auch langjährige Freundschaften“, erzählte Ines Helmling, Mitarbeitende der Pflegekinderhilfe. Zudem sei das Sommerfest auch ein Dankeschön an die Pflegefamilien, denn der Alltag sei oft stressig und Probleme seien häufig Gesprächsthema. Mit diesem Fest soll ein großes Lob ausgesprochen werden, denn die Pflegeeltern seien immer mit viel Engagement und Leidenschaft bei der Sache.
 
Das Landratsamt Karlsruhe betreut um die 320 Pflegekinder in ca. 180 Pflegefamilien. Es werden auch weiterhin neue Pflegefamilien gesucht, vorwiegend für Kleinkinder und Kinder im Grundschulalter, aber auch im Einzelfall für Jugendliche. Die Pflegeeltern werden die ganze Zeit vom Bewerbungsverfahren, über das Bewerbungsseminar bis zur Beratung im Betreuungszeitraum von Fachkräften des Landratsamtes begleitet. Teamleiter Wolfram Gay erklärte, dass ein Überhang an Pflegefamilien wünschenswert sei, denn die Kinder bringen ganz unterschiedliche Problematiken mit und nicht jede Familie kann sich mit jeder dieser Herausforderungen auseinandersetzen. Mit einer größeren Auswahl an Pflegeeltern kann die Pflegekinderhilfe die passendste Familie für das jeweilige Kind aussuchen. Daher sei es so wichtig, immer wieder neue Pflegeeltern bzw. -familien zu finden.

Bei Interesse an einer Pflegeelternschaft steht Ihnen Wolfram Gay von der Pflegekinderhilfe des Landratsamts Karlsruhe gerne zur Verfügung:
E-Mail: wolfram.gay@landratsamt-karlsruhe.de
Tel.: 0721/93669470

BNN Hardt Artikel zum Weihnachtsabend am Schloss 2018

Lesen Sie hier den Artikel "Quizfragen und Swingklänge" von Patrick Stritesky, Mitarbeiter der BNN Hardt, über den Weihnachtsabend am Schloss Stutensee 2018.

 

Rückblicke "Weihnachtsabend am Schloss Stutensee"

Nachrichtenbeiträge zum Weihnachtsabend 2018 der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee:

Fernsehbeitrag KraichgauTV: Weihnachten abseits des Kommerz

Bericht auf meinstutensee.de: Weihnachtsabend am Schloss Stutensee

Wunschbaum-Aktion für Schloss-Schule Stutensee

Am Dienstagmorgen, den 18.12.2018, war die Freude der Grundschüler der Schloss-Schule Stutensee groß. Auszubildende des Landratsamtes Karlsruhe kamen auch dieses Jahr mit prallgefüllten Taschen in die Klassen und überreichten den Schülern Weihnachtsgeschenke aus der gemeinsamen Wunschbaum-Aktion vom Landratsamt Karlsruhe und den Badischen Versicherungen BGV. 

Die jährliche Wunschbaum-Aktion zu Weihnachten wird von der Jugend- und Ausbildungsvertretung des Landratsamtes Karlsruhe organisiert. Die Kinder dürfen sich ein Weihnachtsgeschenk über einen gewissen Betrag wünschen. Der Wunsch wird auf einen Wunschzettel geschrieben und an den Wunschbaum gehängt, der im Gang zwischen den Gebäuden des Landratsamtes Karlsruhe und der BGV steht. Mitarbeiter des Landratsamtes Karlsruhe und den Badischen Versicherungen können sich einen der Wunschzettel nehmen und diesen Wunsch erfüllen.

Bevor die Auszubildenden die Geschenke verteilten, begrüßte Frau Ursula Botz, Schulleiterin der Schloss-Schule Stutensee, die Auszubildenden mit ein paar Worten und der Kinderchor der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee sang als kleines Dankeschön Winter- und Weihnachtslieder für die jungen Vertreter des Landratsamtes.

Bei der Übergabe der Geschenke in den Klassen jubelten die glücklichen Grundschüler über die vielen Gaben. Für gemeinsame Aktivitäten in den Pausen wurden sich auch einige Geschenke für den Klassenverband gewünscht. „Die Geschenke sind ein toller Beitrag für das Miteinander in den Klassen“, so Manfred Dörner, stellvertretender Schulleiter der Schloss-Schule. 

Aber auch die Auszubildenden des Landratsamtes Karlsruhe freuten sich. „Das Schönste bei der Wunschbaum-Aktion ist, in die strahlenden Gesichter der Kinder zu schauen“, sagt Tim Mundo von der Jugend- und Ausbildungsvertretung. So brachte die Wunschbaum-Aktion auch in diesem Jahr eine weihnachtliche Fröhlichkeit nach Schloss Stutensee.
 

Kinderchor Schloss Stutensee auf musikalischer Winterreise durch Altenheime

Der Kinderchor der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee singt für Bewohner von Altenheimen in Blankenloch, Karlsdorf und Friedrichstal.

Am Samstagmorgen, den 08.12.2018, tönten Weihnachts- und Winterlieder gesungen von Kinderstimmen aus dem Seniorenzentrum Stutensee der evangelischen Stadtmission Karlsruhe. Dies stellte den Auftakt einer eintägigen Adventstour durch drei Altenheime des Kinderchores der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee dar. Es folgten Auftritte im Seniorenhaus St. Elisabeth in Karlsdorf und zuletzt im Haus Edelberg in Friedrichstal.

Ziel dieser kleinen Adventstour war, älteren Menschen in Stutensee und der näheren Umgebung eine Freude zu bereiten. „Die Bewohner sind dankbar und freuen sich immer, wenn Kinder kommen“, so Venera Jekel, Betreuungsassistentin für Demenzkranke des Seniorenzentrums Stutensee der evangelischen Stadtmission Karlsruhe. „Es zeigt den älteren Menschen auch, dass sie nicht vergessen werden.“
Klassiker wie In der Weihnachtsbäckerei, Winterkinder und Im Advent, im Advent luden die älteren Herrschaften ein, mitzusingen. So entstand ein beschwingtes Miteinander von Jung und Alt.
Frau Ligeia Blaicher von der Betreuung im Seniorenhaus St. Elisabeth in Karlsdorf ist von dem Auftritt des Kinderchores der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee begeistert und betont, dass man die Senioren mit Musik gut abholen kann.

Der Kinderchor der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee ist ein gruppenübergreifendes Angebot und richtet sich vor allem an Kinder im Grundschulalter. Die Kinder des Chores gehen alle in der Jugendeinrichtung zur Schule und werden nachmittags zusätzlich in Tagesgruppen betreut. Einmal pro Woche proben die Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren zusammen in Begleitung ihrer Betreuer. Geleitet wird der Chor von Norbert Butzer, Schulerzieher der Schloss-Schule, der den Chor vor über 10 Jahren mit einem Kollegen ins Leben gerufen hat.

Für Herrn Butzer ist es wichtig, dass die Kinder mit ihren Auftritten in den Altenheimen den älteren Menschen etwas zurückgeben können. „Die älteren Damen und Herren haben sich sicherlich auch sehr lange um andere gekümmert. Wenn die Kinder Zeit mit ihnen verbringen, schließt sich der Kreislauf. Darüber hinaus sehen die Kinder auch, dass auch ältere Menschen nicht immer Zuhause leben können, aber dennoch umsorgt werden.“

Aber die Gaben an diesem Tag waren keinesfalls einseitig. Die Kinder wurden von den Altenheimen reichlich mit Schokolade, Brezeln und Getränken beschenkt. So war die Freude auf allen Seiten und der Enthusiasmus, dies im kommenden Jahr zu wiederholen, groß. Frau Larissa Schaffner, Einrichtungsleiterin des Hauses Edelberg in Friedrichstal, sprach großes Lob für den Auftritt auf der Weihnachtsfeier des Seniorenzentrums aus und so folgte direkt eine erneute Einladung für das kommende Jahr.

 

Ehrung der Gewinnerin des Friedensplakatwettbewerbs "Freundlichkeit zählt" vom Lions Club Stutensee Hardt

Lions Club Stutensee Hardt verleiht Schülerin der Schloss-Schule Stutensee die Siegerurkunde im Rahmen des Friedensplakatwettbewerbs 2018.

Am Abend des 04.10.2018 wurde im Rathaus der Stadt Stutensee die Gewinnerin des Friedensplakatwettbewerbs unter dem diesjährigen Motto „Freundlichkeit zählt“ des Lions Club Stutensee Hardt bekannt gegeben und gewürdigt.

Aliya Hein hat die Jury mit ihrem Bild, das zwei Menschen zeigt, die eng nebeneinander sitzen und ein Feuerwerk betrachten, überzeugt.

Der Friedensplakatwettbewerb ist ein internationaler Wettbewerb, der von Lion Clubs weltweit ausgerichtet und  in mehreren Wettbewerbsrunden auf lokaler, regionaler bis internationaler Ebene ausgezeichnet wird. Auf internationaler Ebene wählt eine Jury die 23 Finalisten, dessen Gewinner dann zuletzt zur Preisverleihung, am Tag der Lions bei den Vereinten Nationen in New York, fliegen darf.

Der Lions Club Stutensee Hardt hat den diesjährigen Plakatwettbewerb mit Schülern der Schloss-Schule Stutensee ausgerichtet. Die Schloss-Schule gehört zu der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee. In Zusammenarbeit mit Dietmar Israel, Künstler und Gestaltungstherapeut der Einrichtung, haben die Schüler ihre Ansichten und Vorstellungen zum Thema Freundlichkeit aufs Papier gebracht.

Frau Sylvia Duttlinger, Stadtteilausschussvorsitzende der Stadt Stutensee, sagte über das Gewinnerplakat, dass es zum Nachdenken anregt: „Wer sind die beiden Personen? Wo sitzen sie? Was ist das für ein Feuerwerk?“ Genau das ist das Ziel des Friedensplakatwettbewerbs, Menschen das Streben nach Frieden und somit nach Freundlichkeit vermehrt ins Bewusstsein zu bringen.

Zudem lobte Frau Duttlinger Aliya für ihr Plakat und sagte, dass sie sehr stolz auf sie sei. Auch die Schulleiterin der Schloss-Schule, Frau Ursula Botz, freute sich sehr für Aliya. Sie nahm die Urkunde stellvertretend und den Gewinner-Scheck in Wert von 300 Euro von der Präsidentin des Lions Club Stutensee Hardt, Frau Petra Wefels-Wissmann, entgegen.

Als Aliya am Morgen des 05.10.2018 die Urkunde überreicht wurde, strahlte sie und zeigte weitere Bilder an den sie gerade malt und sagte, dass es Spaß gemacht habe, die Plakate zu malen und dass Malen ihr großes Hobby sei.

Hoffentlich gibt es bald wieder Bilder von Aliya zu sehen. Nun drücken aber erst einmal alle die Daumen, dass Aliyas Plakat auch in der nächsten Wettbewerbsrunde Erfolg hat.