Aktuelles Kinder besprechen sich

TV-Beitrag von KraichgauTV zum Spatenstich

Sehen Sie hier den Filmbeitrag von KraichgauTV "HILFE statt HAFT | Projekt Jugendhilfe im Schloss Stutensee bekommt ein neues Haus" zum Spatenstichs für den Neubaus des Heinrich-Wetzlar-Hauses, das Angebot zur Vermeidung von Untersuchungshaft:

HILFE statt HAFT | Projekt Jugendhilfe im Schloss Stutensee bekommt ein neues Haus (landfunker.de)

Viel Spaß beim Anschauen!

BNN Artikel über das Heinrich-Wetzlar-Haus anlässlich des Spatenstichs

Lesen Sie hier den BNN-Artikel "Vom Gangster zum Bürger" über das Heinrich-Wetzlar-Haus, das Angebot zur Vermeidung von Untersuchungshaft, anlässlich des Spatenstich des Neubaus, geschrieben von Judith Midinet-Horst, Ausgabe Freitag, den 30.07.2021.

Bild vom Spatenstich in der BNN Ausgabe von Samstag, den 31.07.2021

Sehen Sie hier das Bild vom Spatenstich des Neubaus vom Heinrich-Wetzlar-Haus in der BNN Ausgabe von Samstag, den 31.07.2021.

Medieninformation vom Landratsamt Karlsruhe zum Spatenstich für den Neubau des Heinrich-Wetzlar-Hauses

Spatenstich für den Neubau des Heinrich-Wetzlar-Hauses in der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee  
Justizministerin Marion Gentges betont Wichtigkeit der bundesweit anerkannten Einrichtung

Kreis Karlsruhe. Vor 37 Jahren startete das Heinrich-Wetzlar-Haus in der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee als Pilotprojekt mit dem Justizministerium Baden-Württemberg, um straffällig gewordene Jugendlichen bis zur Hauptverhandlung intensiv zu betreuen. „Wir sind überzeugt von der hier geleisteten professionellen und engagierten Arbeit, die jungen Männern zwischen 14 und 17 Jahren die einmalige Chance bietet, ihr Leben neu auszurichten. Das Gebäude Heinrich-Wetzlar-Haus ist in die Jahre gekommen, das Angebot jedoch so stark nachgefragt wie eh und je. Eine neue Unterbringung war zwingend erforderlich, um das Angebot weiterführen zu können und es konzeptionell wie auch räumlich neu aufzustellen. Heute legen wir dafür den Grundstein.“ Mit diesen Worten begrüßte Landrat Dr. Christoph Schnaudigel die Gäste, die am Freitag, 30 Juli, zum Spatenstich in die Jugendeinrichtung Schloss Stutensee gekommen waren. Ehrengast war die Ministerin der Justiz und für Migration Marion Gentges.

Zwischen der Jugendeinrichtung, dem Landkreis Karlsruhe und dem Land Baden-Württemberg als Träger dieser bundesweit anerkannten Institution zur Vermeidung von Untersuchungshaft bestand Einigkeit, das Angebot weiterzuführen. Eine Auslastung von 95% der insgesamt 14 zur Verfügung stehenden Plätze lässt nach Ansicht der Beteiligten überhaupt keinen anderen Schluss zu. Damit dieses erfolgreiche Angebot weiterhin langfristig in der Jugendeinrichtung Bestand haben kann, erhält es ein neues Gebäude, das in Zusammenarbeit mit dem Karlsruher Architekturbüro Roger Strauß realisiert wird.

Ministerin Marion Gentges bezeichnete das Heinrich-Wetzlar-Haus als Vorzeigeprojekt, das von ihrem Ministerium aus voller Überzeugung unterstützt wird. Sie zeigte sich beeindruckt von der dort geleisteten Arbeit, von der sie sich zuvor bei einem Rundgang einen persönlichen Eindruck verschaffen konnte.

„Der Neubau des Heinrich-Wetzlar-Hauses dient den jungen Männern als letzte Brücke vor einer eventuellen Haftstrafe“, veranschaulichte Geschäftsführer Jens Brandt. „85 % unserer Jugendlichen erhalten in der Gerichtsverhandlung eine Bewährungsstrafe, was den Erfolg der Einrichtung deutlich macht.“

Zum Abschluss dankten Landrat Dr. Christoph Schnaudigel und Geschäftsführer Jens Brandt Justizministerin Marion Gentges für die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit mit ihrem Ministerium und das Bekenntnis zum Heinrich-Wetzlar-Haus sowie der Stadt Stutensee, die durch Bürgermeister Edgar Geißler vertreten war, für die umfassende Unterstützung in den zurückliegenden Jahren. Ihr ausdrücklicher Dank galt auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der gesamten Jugendeinrichtung Schloss Stutensee, für deren wertvolle Arbeit.

Bildtext (v.l.n.r.): Lost geht’s – Spatenstich für das neue Heinrich-Wetzlar-Haus: Geschäftsführer Jens Brandt, Bürgermeister Edgar Geißler, Architekt Roger Strauß, Landtagsabgeordnete Alena Trauschel, Landrat Dr. Christoph Schnaudigel, Ministerin Marion Gentges,  Landtagsabgeordneter Ansgar Mayr, Landtagsabgeordneter Ulli Hockenberger, Landtagsabgeordnete Andrea Schwarz und Sabine Haid, Leiterin des Heinrich-Wetzlar-Hauses.
 

Über 300 Kinder engagieren sich für mehr Grün

Lesen Sie hier den Artikel vom Redaktionsmitglied Thilo Kampf "Über 300 Kinder engagieren sich für mehr Grün - Jugendeinrichtung Schloss Stutensee startet am 19. Juli Spendenlauf und Projektwoche". Dieser Artikel erschien in der BNN, Ausgabe 155, am 09. Juli 2021.

Viel Spaß beim Lesen!

Pädagogischer Artikel in der Badischen Woche

Lesen Sie hier den Artikel "Frage der Erziehung" über das pädagogische Thema der Wiedergutmachung von Raimund Hillebrand, Bereichsleiter unserer Tagesgruppen, in der Badischen Woche, Ausgabe vom 19.03.2021.

Sonderausgabe zu Pflege- und Sozialberufe

Lesen Sie hier unsere kleine Vorstellung unserer Tagesgruppen in der Sonderausgabe "Pflege- und Sozialberufe" in der Badischen Woche vom 13.03.2021.

BNN Artikel über Spuren jüdischen Lebens in der Region

Lesen Sie hier den Artikel "Ihr Geist lebt in ihrem Werk weiter - Hanspeter Gaal sucht Spuren jüdischen Lebens und Wirkens in der Region" in der BNN Hardt Ausgabe vom 08.03.2021, geschrieben von Alexander Werner.

Sascha siegt bei Malwettbewerb

Lesen Sie hier den Artikel >>Sascha siegt bei Malwettbewerb: Lions-Club Stutensee-Hardt übergibt Preis der Aktion "Frieden durch Hilfsbereitschaft"<< in der BNN Hardt Ausgabe vom 23.10.2020, geschrieben von Rüdiger Homberg.

BNN Hardt Artikel über die Ausstellungseröffnung "Frieden durch Hilfsbereitschaft"

Lesen Sie hier den Artikel "Mit bunter Hilfsbereitschaft zum Frieden auf der Welt", Ausgabe Montag, den 06.10.2020, von Rüdiger Homberg über die Ausstellungseröffnung des Friedensplakatwettbewerbs "Frieden durch Hilfebereitschaft" im Stutenseer Rathaus des Lions Clubs Stutensee-Hardt.