Aktuelles Kinder besprechen sich

BNN Hardt Artikel zum Weihnachtsanbend am Schloss 2019

Lesen Sie hier den BNN Artikel von Marianne Lother Ende des Jubiläumsjahres - Ein weihnachtlicher Abend bei Schloss Stutensee vom 20.12.2019.

Auch in diesem Jahr Wunschbaum-Aktion für Schloss Schule

„Ist das nicht eine schöne Idee, nicht nur beschenkt zu werden, sondern auch selbst etwas zu schenken“, dachten sich die Auszubildenden des Landratsamtes Karlsruhe und kamen am Mittwochmorgen, den 18.12.2019, mit prallgefüllten Taschen in die Klassen der Schloss Schule Stutensee und überreichten den Schülern Weihnachtsgeschenke aus der gemeinsamen Wunschbaum-Aktion vom Landratsamt Karlsruhe und den Badischen Versicherungen BGV.
 
Die jährliche Wunschbaum-Aktion zu Weihnachten wird von der Jugend- und Ausbildungsvertretung des Landratsamtes Karlsruhe organisiert. Die Kinder dürfen sich ein Weihnachtsgeschenk über einen gewissen Betrag wünschen. Der Wunsch wird auf einen Wunschzettel geschrieben und an den Wunschbaum gehängt, der im Gang zwischen den Gebäuden des Landratsamtes Karlsruhe und der BGV steht. Mitarbeiter des Landratsamtes Karlsruhe und den Badischen Versicherungen sowie deren Kunden können sich einen der Wunschzettel nehmen und diesen Wunsch erfüllen. „Die Aktion kommt immer so gut bei den Mitarbeitenden der BGV und des Landratsamtes Karlsruhe an, dass wir schon einige Zeit vor der Aktion gefragt werden, wann es wieder stattfinden wird. Nach zwei Tagen waren bereits fast alle Zettel weg“, erklärte Simone Schmidt von der Jugend- und Ausbildungsvertretung des Landratsamtes Karlsruhe. „Und da wir mit den etablierten Einrichtungen sehr gute Erfahrungen gemacht haben, haben wir als neu gewählte Vertretung die bisherigen Einrichtungen beibehalten.“

Das freute auch Ursula Botz, Schulleiterin der Schloss Schule Stutensee, dass die Schule als Sonderpädagogisches Bildungszentrum auch dieses Jahr wieder dabei ist. „Die Wunschbaum-Aktion ist für die Kinder einfach wunderbar“, sagte Frau Botz bei der Begrüßung. Doch die Freude war auch bei den Auszubildenden groß, als der Kinderchor der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee einige Winter- und Weihnachtslieder für sie als Dank sang. „Wir sind immer begeistert davon, dass die Lehrer und Schüler sich Gedanken darüber machen, etwas als kleines Dankeschön zurückzugeben und dann so großartige Sachen aufführen“, schätzte die junge Vertreterin der Auszubildenden Judith Mezger die Aufführung des Kinderchores.

Bei der Übergabe der Geschenke in den Klassen jubelten die glücklichen Grundschüler über die vielen Gaben. Für gemeinsame Aktivitäten in den Pausen wurden sich auch einige Geschenke für den Klassenverband gewünscht und damit sind sie ein toller Beitrag für das Miteinander in den Klassen. Damit brachte die Wunschbaum-Aktion auch in diesem Jahr eine weihnachtliche Fröhlichkeit nach Schloss Stutensee.
 

1000 Euro für RABATZ IN BÜCHIG

- Die Jugendeinrichtung Schloss Stutensee spendet den Reinerlös ihres Benefizkonzertes für gemeinsames Kooperationsprojekt

Am Montagnachmittag, den 16.12.2019, überreichte Geschäftsführer Jens Brandt der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee der Vorsitzenden des Vereines „RABATZ IN BÜCHIG“, Cirsten Rieger, während den Proben für das neue Stück in der Sporthalle der Büchiger Grundschule eine Spende von 1000 Euro.

Dabei handelt es sich um den Reinerlös des Benefizkonzertes LAUTER LEISE TÖNE, das im Juli anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Jugendeinrichtung vor dem Schloss stattgefunden hat. Die Seán Treacy Band sang mit ihren Gästen aus der regionalen Musikszene wie Gunzi Heil oder Rolf Stahlofen für die Besucher aus Stutensee und Umgebung für den guten Zweck. Spenden wurden an dem Konzertabend für Kinder- und Jugendprojekte in Stutensee gesammelt.

Etwa zeitgleich kam der Verein „RABATZ IN BÜCHIG“ auf die Jugendeinrichtung zu und bot ein Kooperationsprojekt an. Mit diesem Projekt sollten Kinder der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee die Möglichkeit erhalten, beim nächsten Kindermusical des Vereines als Schauspieler, Statisten oder Helfer beim Bühnenbild, Technik, etc. mitzumachen. „Genau solch ein Projekt hatten wir im Sinn, als es hieß, einen Spendenzweck für das Benefizkonzert zu definieren. Denn unser Wunsch war es, dass Kinder unserer Einrichtung mit Kindern aus der Umgebung zusammenkommen und gemeinsam etwas erleben und zusammen an etwas arbeiten“, erklärte Jens Brandt und freut sich, dass ein Reinerlös von 1000 Euro zusammengekommen ist und sich um die 15 Kinder für das Theaterprojekt gemeldet haben.

>>Zusammen<< lautet die Devise des Projektes, das schon im November gestartet ist. In den gemeinsamen Proben herrscht bereits neugieriges Kennenlernen. „Die Kooperation mit dem Schloss Stutensee sehen wir als Bereicherung. Und das hat nichts mit der großzügigen Spende zu tun“, sagte Cirsten Rieger. Viel größer sei die Freude darüber, beim nächsten Projekt mit den „Schlosskindern“ einen größeren Chor zu haben, auch mit der größeren Anzahl der Kinder noch mehr Leben auf die Bühne zu zaubern. Zudem ist die Vorsitzende des Vereines dankbar, dass in den Räumen der Einrichtung die Möglichkeit besteht zu proben.

Damit ist das Kooperationsprojekt für alle Beteiligten ein großer Zugewinn, das zudem ein tolles Ergebnis im kommenden Jahr verspricht. 
 

„100 Jahre, das ist etwas Besonderes!“ – Ein feierlicher Abschluss der Wanderausstellung

Die Wanderausstellung „Was Kinder bewegt, bewegt uns“ erreicht als letzte Station Bruchsal.

Am Donnerstagabend, den 05.12.2019, lud Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick gemeinsam mit der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee Vertreter aus dem Bruchsaler Sozialbereich, wie von Schulen oder des Sozialamtes, Kreis- und Gemeinderäte sowie Bruchsaler Kooperationspartner und Vermieter der Jugendeinrichtung ins Rathaus der Stadt Bruchsal ein, um gemeinsam im kleinen Kreis die letzte Station der Wanderausstellung „Was Kinder bewegt, bewegt uns“ anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee zu eröffnen.

„100 Jahre, das ist etwas Besonderes und darum sind wir heute hier“, so Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick und begrüßte in einem lockeren Gespräch zusammen mit Geschäftsführer Jens Brandt die Gäste. Dabei gaben die beiden eine kleine Einführung zur Ausstellung, die auf zehn Plakaten, bestehend aus Fotos von damals und heute, gemalten Bildern von Kindern und Jugendlichen der Einrichtung sowie Texten, den Ursprung und die Entwicklung der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee abbildet. Des Weiteren gibt die Ausstellung auch einen Einblick, welche pädagogische Grundhaltung und Konzepte die Jugendeinrichtung heutzutage verfolgt und welche vielfältigen Hilfen von ihr angeboten werden.

Frau Petzold-Schick betont die Wichtigkeit der Einrichtung auch für die Stadt Bruchsal, denn die Jugendrichtung Schloss Stutensee sei eine Einrichtung für ein Klientel, das viel Unterstützung braucht. Daher sei es ebenfalls wichtig, als Kommune, besonders als größte Kommune des Landkreises, die Arbeit zu unterstützen.

Die gute und langjährige Zusammenarbeit nannten sowohl die Oberbürgermeisterin als auch der Geschäftsführer. Zu lang etablierten Angeboten der Jugendeinrichtung in der Stadt Bruchsal zählen zum Beispiel eine Tagesgruppe und eine Gruppe der Sozialen Gruppenarbeit, die Bruchsaler Kinder und Jugendliche wochentags besuchen. Den Kindern und Jugendlichen einen besonderen Raum mit familienähnlichen Strukturen zu schaffen, sei wichtig, um den jungen Menschen in die nächste Stufe zur Selbstständigkeit zu verhelfen. Nur so sei ihnen später eine gute Zukunft, auch außerhalb des unterstützenden Rahmens der Stadt, möglich, sagte Frau Petzold-Schick. Das sei das Ziel der Hilfeleistungen der Jugendeinrichtung, bestätigte Jens Brandt und erklärte, dass man auch zukünftig gemeinsame Lösungen für die Kinder und Jugendlichen suchen und finden werde.

Um auch einen Eindruck von der Jugendeinrichtung zu bekommen, lud Jens Brandt am Ende alle Anwesenden noch zum Weihnachnachtabend am Schloss am 18. Dezember in die Jugendeinrichtung ein. „Das lohnt sich! Den Weihnachtsabend am Schloss sollten Sie nicht verpassen“, bekräftigte die Oberbürgermeisterin und bedankte sich zum Abschied für das Interesse der Gäste an der Ausstellung, die bis zum 10. Januar 2020 im Foyer (1. OG) des Rathauses am Marktplatz zu den regulären Öffnungszeiten zu sehen sein wird.
 

Eine Zeitreise unter dem Motto „Was Kinder bewegt, bewegt uns“ - Die Wanderausstellung zu 100 Jahre Jugendeinrichtung Schloss Stutensee macht in Dettenheim Station

Am Montagmorgen, den 25. November, eröffnete Bürgermeisterin Ute Göbelbecker gemeinsam mit Geschäftsführer Jens Brandt die Wanderausstellung „Was Kinder bewegt, bewegt uns“ anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee im Rathaus Dettenheim. „Wir freuen uns sehr, dass die Gemeinde Dettenheim, mit der wir seit einigen Jahren gut zusammenarbeiten, unsere Ausstellung zeigt“, sagte Jens Brandt bei einem regen Austausch mit der Bürgermeisterin.

Die Jugendeinrichtung Schloss Stutensee hat seit 2016 ein Wohngruppenangebot in der Ortschaft Rußheim, das sich die ersten Jahre an unbegleitete minderjährige Ausländer richtete. Seit Mitte dieses Jahres bietet die Gruppe Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren die Möglichkeit, mit intensiver pädagogischer Betreuung die letzten Schritte Richtung Selbstständigkeit zu erlernen. Die Gemeinde Dettenheim sei offen für diese Art von Jugendhilfeangebote, erklärte Ute Göbelbecker und sagte weiter, dass man auch im guten Kontakt mit den Vermietern des Wohngruppenhauses stehe, von denen die Initiative dieser Unterstützung kam. Mit der Ausstellung möchte sich die Jugendeinrichtung nicht nur für die Unterstützung und für die Verbundenheit mit der Gemeinde bedanken, sondern den Bürgerinnen und Bürgern auch die Möglichkeit geben, die Arbeit der Einrichtung kennenzulernen. Die Ausstellung zeigt unter dem Motto „Was Kinder bewegt, bewegt uns“ auf zehn Plakaten, bestehend aus Fotos von damals und heute, gemalten Bildern von Kindern und Jugendlichen der Einrichtung sowie Texten, den Ursprung und die Entwicklung der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee. Des Weiteren gibt sie auch einen Einblick, welche pädagogische Grundhaltung und Konzepte die Jugendeinrichtung heutzutage verfolgt und welche vielfältigen Hilfen von ihr angeboten werden.

„Man kennt zwar das Schloss Stutensee, aber oft weiß man nicht, was sich hinter der Jugendeinrichtung verbirgt. Daher präsentieren wir sehr gerne die Ausstellung bis zum 05.12. zu den regulären Öffnungszeiten im Foyer des Rathauses“, sagte Ute Göbelbecker. Am Ende sind sich die Bürgermeisterin und der Geschäftsführer der Jugendeinrichtung einig, man wolle weiterhin im engen Austausch und Kontakt bleiben, damit sich der Zuzug der jungen Menschen zu einem gegenseitigen Mehrwert entwickelt, sei es im Ausbildungssektor oder im Vereinsbereich.
 

Beitrag KraichgauTV: Pädagogischer Fachvortrag – Wie Tiere Kindern helfen können

Sehen Sie hier den Filmbeitrag von Kraichgau TV "Pädagogischer Fachvortrag – Wie Tiere Kindern helfen können" über unsere Jubiläumsveranstaltung im November, den Fachvortrag von Dr. Phil. Carola Otterstedt "Den Ziegen folgen - Wie Tiergestützte Pädagogik wirken kann".

Viel Spaß beim Anschauen.

BNN Artikel über die Planung des Neubaus des Heinrich-Wetzlar-Hauses

Lesen Sie hier den BNN Artikel von Lutz Schwab Schulabschluss statt Knast - Jugendeinrichtung Schloss Stutensee bereitet Neubau des Heinrich-Wetzlar-Hauses vor vom 16. November 2019.

Beitrag KraichgauTV: Jugendeinrichtung Schloss Stutensee - Jasons Chance auf einen Neuanfang

KraichgauTV hat uns Anfang November nochmals in unserer individuell geschlossenen Gruppe (IGG) besucht. Dabei begleiteten sie einen Jugendlichen aus der Gruppe, der seine ganz persönliche Geschichte erzählt.

Sehen Sie hier den Beitrag Jugendeinrichtung Schloss Stutensee - Jasons Chance auf einen Neuanfang und erhalten damit auch einen Einblick in unsere Arbeit mit den Jugendlichen, die ihnen neue Zukunftsperspektiven ermöglicht.

 

 

Volksbankfiliale Weingarten zeigt „Was Kinder beweget, bewegt uns“ im November

„Das ist gar keine Frage, dass wir die Wanderausstellung in unserer Volksbankfiliale in Weingarten zeigen. Wir freuen uns sehr, dass wir eine Station der Ausstellung „Was Kinder bewegt, bewegt uns“ anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee sein können“, sagte Marcel Weingärtner, Leiter der Geschäftsstelle Weingarten von der Volksbank Stutensee-Weingarten, bei der Eröffnung der Ausstellung am Donnerstag, den 7. November 2019.

Die Stadt Weingarten war ein Wunschort der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee für ihre Ausstellung, nicht nur aufgrund der örtlichen Nähe, sondern auch aufgrund der guten Vernetzung und Zusammenarbeit. Denn mit der Wanderausstellung möchte die Jugendeinrichtung nicht nur Eindrücke ihrer wertvollen und wichtigen Arbeit vorstellen, sondern auch „Danke sagen“ bei den Gemeinden und Städten der Region für die Offenheit und Unterstützung. „Umso mehr freut es uns, dass die Volksbank Stutensee-Weingarten, die unserer Jugendeinrichtung Schloss Stutensee seit langem treu zur Seite steht und unsere Arbeit nachhaltig unterstützt, in ihrer Geschäftsstelle Weingarten die Ausstellung präsentiert. Dies zeigt die enge Verbundenheit sowie die nachhaltige Partnerschaft zwischen uns und der Volksbank“, sagte Geschäftsführer Jens Brandt und bedankte sich bei Geschäftsstellenleiter Marcel Weingärtner für die erneute Unterstützung. Auch erklärte Jens Brandt, dass genau diese Partnerschaften es der Jugendeinrichtung ermöglichen, das Wirken für die Kinder und Jugendlichen noch bunter und vielseitiger zu gestalten und somit auch in Zukunft immer auf der Höhe der Zeit zu bleiben.“

Die Wanderausstellung unter dem Motto „Was Kinder bewegt, bewegt uns“ zeigt auf zehn Plakaten, bestehend aus Fotos von damals und heute, gemalten Bildern von Kindern und Jugendlichen der Einrichtung sowie Texten, den Ursprung und die Entwicklung der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee. Des Weiteren gibt sie auch einen Einblick, welche pädagogische Grundhaltung und Konzepte die Jugendeinrichtung heutzutage verfolgt und welche vielfältigen Hilfen von ihr angeboten werden.
 
Die Ausstellung ist in der Geschäftsstelle Weingarten der Volksbank Stutensee-Weingarten zu den regulären Öffnungszeiten bis zum 21. November 2019 zu sehen.